follow us  facebook logo with rounded corners 318 9850  instagram logo

„Phänomenal, bombastisch, toller Auftritt, einfach wunderschön" - wenn der Superlativ eine Steigerung bräuchte, hieße er „kulinart 2013". Die Kommentare der rund 70 Aussteller der neunten Stuttgarter Messe für Genuss und Stil entsprechen sich im Wesentlichen. Die Warteschleife vor der Phoenixhalle am Messe-Sonntag nahm kein Ende. Und trotzdem: Eine völlig entspannte Atmosphäre unter den mehr als 7.000 Besuchern der kulinart im Römerkastell in Bad Cannstatt.

Die Maultaschenküche von Erna & Co. vor dem Eingang zur Phoenixhalle profitierte am Sonntag wesentlich von der lange und länger werdenden Warteschlange. Vor gut zwei Jahren war die rollende Gourmetküche noch Youngster und Start-up bei kulinart. Heute sind die zwei Stuttgarter Inhaber mit allen Wassern gewaschen und kurzfristig kaum noch zu haben.

„Dort drüben gibt's noch dies, und das musst du auch probieren", „ich kann mich gar nicht entscheiden" oder „lass mal kosten, wo hast du das her?" Am Stand der Despensa Canaria feiert man sich mitten unterm Messetag mit einem gemeinsamen Familienfoto. Nachwuchs-Konditorin Aline John aus dem Stuttgarter Westen hat mit ihren Tartes & Törtchen längst auf Endlos-Schleife geschaltet und haucht nur noch leise: „Einfach wunderbar!" Bei Tabacum philosophiert Siegfried Schäuble mit seinem ausgesprochen jungen Publikum über A.H. Riises Ausnahme-Whisky "Non Plus Ultra".

WP 20131116 21 24 41 Pro   IMG 3413

Dino Zippe, Brand-Repräsentant des legendären „Monkey 47" hat für kulinart als Plattform nur einen Kommentar parat: „Bombastisch, es ist der Wahnsinn. Was für ein tolles, ehrliches Feedback. Die Leute sind so begeistert, wissbegierig und interessiert!". Der eigenwillige Gin aus dem Schwarzwald hat in den Nobel-Bars der Welt längst für Aufsehen gesorgt. „Die meisten haben was darüber gehört oder gelesen und kommen ganz gezielt hierher, um uns kennen zu lernen", meint der Barkeeper vom Stuttgarter „OT".

Ulf Gayde vom Frischeparadies in Stuttgart, steht mit einem entspannten, überglücklichen Lächeln auf den Lippen hinter seinen superleckeren Lachsbrötchen: „Sensationell. Selbst Neueinsteiger bei Austern waren komplett geflasht. kulinart 2013 hat meine Erwartungen nochmals um die Hälfte übertroffen." Jochen Hübner von Hübner Convenience verlässt sich schon am Sonntag-Spätnachmittag auf Visitenkarten für den Online-Handel. Der Geschmacks-Purist ist zum zweiten Mal in Stuttgart und „positivst überwältigt von so vielen Wiederkäufern."

„Das Stuttgarter Publikum ist wirklich das interessierteste, das wir bei allen unseren Messen haben", holt Roshan Perera von der Wormser Ceylon Spice Corporation zwischen zwei Sätzen Luft. „Alles Vanille" aus München hatte seine hiesige Online-Kundschaft schriftlich zur kulinart eingeladen – und die waren tatsächlich extra vorbei gekommen: „Wir sind ehrlich überrascht, wie die Stuttgarter mit unseren neuen Herbstkreationen umgehen. Selbst unser Nachbrenner 'Vanilla hot Pepper´ war der Renner. Es gibt hier wirklich Leute, die hart sind im Nehmen!"

IMG 3265  WP 20131117 18 08 28 Pro

In der einen Hand die Weinliste, in der anderen ein halbvolles Probierglas, mit dem Zeigefinger auf dem Label der Cuvée aus Lemberger und Merlot: trocken ausgebaut und 18 Monate im Holzfass gereift. Die „Edition 1923" ist eine Hommage an „90 Jahre Cannstatter Winzergenossenschaft". „Die Leute sind begeistert von unserer taufrischen Auszeichnung als beste Genossenschaft des Jahres", erklärt Berend Wentink, „erst gestern haben wir mit einer anderen Cuvée den deutschen Rotweinpreis bekommen". Der prämierte „Condistat" trägt stolz den alten Namen Cannstatts aus dem siebten Jahrhundert.

Feinstes Echtleder in der Präsentation von Uhl Schöner Leben, Fingerkuppen gleiten über hochwertige Oberflächen, anerkennende Blicke zu ausgefeilter Technik und Küchenschubladen, die zurückfließen wie von Geisterhand. Ein Augenschmaus für alle Ästheten. „Coole Sache – toller Auftritt", begeistert sich kulinart-Neuling Christian Eberhard von „tausche" Taschen in Stuttgart: "Viele kennen uns erst jetzt."

Und wie gefiel es den Besuchern: „Ich komme schon lange hierher und bin von den Leuten und den Produkten begeistert wie immer", lacht Gerd Karle aus Balingen, „man kommt in Kontakt, redet entspannt mit völlig Fremden über Dinge, was man sonst nie macht." – Und wie schmeckt's Barbara Probst: „Ich mag diese lieblichen Spanier sehr. Sie sind einfach für Frauen gemacht." Selbstredend meint sie damit das Glas Wein in der Hand. Während sich ihr Mann Ralph in ein Stück original luftgetrockneten Pata Negra-Schinken verliebt hat. Das Ehepaar aus Filderstadt ist begeistert von den „vielen spannenden Sachen", den potentiellen Weihnachtsgeschenken und den guten regionalen Adressen: „Über gezielt geplante Ausflüge lässt sich so kulinart übers ganze Jahr weiter erleben."

Ein harmloses Gespräch fängt am Stand von Meckatzer Löwenbräu mit einem netten Damengläschen Weißgold an: „Ich trinke normalerweise kein Bier mit Alkohol. Aber das schmeckt mir." Absatz-Profi und Biersommelier Wolfgang Schubert findet: „Man muss einfach normal Mensch bleiben. Um mehr geht's doch gar nicht." Auf diese Weise sind er und sein Brauereibesitzer, der am selben Tag auf Stippvisite im Römerkastell war, um sich kulinart vor Ort selber anzusehen, auf dem besten Weg bis 2020 hochklassiger Brand mit regionalem Profil zu werden.

Wir freuen uns schon auf die nächste kulinart frühling am 22. und 23. März 2014 in der Phoenixhalle im Römerkastell. Lassen Sie die kulinart 2013 langsam abklingen und erfreuen Sie sich noch lange an Ihren Einkäufen.