follow us  facebook logo with rounded corners 318 9850  instagram logo

Die Frankfurter Messe für Genuss und Stil widmet das Titelthema ihrer Jubiläums-Ausgabe am 26. und 27. Oktober 2013 im Bockenheimer Depot edlen Gewürzen. Außerdem macht kulinart Lust auf den Frankfurt-Style, exotische Delikatessen, auf Raritäten und lebendiges Genuss-Handwerk. Seien Sie mit dabei und entdecken Sie jetzt schon Ihren persönlichen Favoriten. Hier geht es ins Detail:

Gewürze: Wild, pur und ursprünglich
Die wilden Curries der Wormser Ceylon Spice Corporation sind pur, ursprünglich und gerade deshalb eine Offenbarung. Mit seiner limitierten Hausmischung aus schweißtreibend aromatischen Chili-Curries kommt Gewürzmüller Roshan Perera einem Wunsch seiner kulinart-Kunden nach. Aus den mahlfrischen intensiven Aromen seiner Heimat Sri Lanka hat Perera eine Tee-Mischung kreiert, die schon nach kurzem Aufguss den Himmel der Chai-Latte-Fans um Wolke Sieben erweitert. Die neue Lebkuchen-Gewürzmischung der Ceylon Spice Corporation geht zur kulinart auf den Laufsteg.

Sternekoch Ingo Holland feiert bei der kulinart mit seinen exquisiten Gewürzmischungen das Comeback der großen Festtagsbraten: Ob Tafelspitz, Rostbeef oder ein saftiges Stück zum Schmoren. - Trocken eingerieben entfalten die experimentell komponierten, frisch gemahlenen Original-Zutaten ihr vollendetes Aroma und sorgen für eine willkommen krosse Kruste. Vadouvan, im alten Gewürzamt in Klingenberg neu entdeckt, schmeckt nach Lakshmi, lebenslustigen Buddhas und leuchtenden indischen Farben. Ein echter Exot in Hollands Gewürzregal ist Harissa als Trockenmischung zur Merguez Hackfleisch-Bratwurst aus Lamm. Schockgefroren brauchen die schonend konservierten frischen Gartenkräuter seiner Mélange du Jardin nur einen Hauch Feuchtigkeit, um ihren reifen Duftraum zu entfalten.

Ariane Schaubs pikante Urlaubsbegegnung wirkt ansteckend: Ihr Feiner Pfeffer aus privatem Anbau auf Sri Lanka weckt sämtliche Geschmacks-Rezeptoren - aber vor allem die Phantasie. Mit bestem Meersalz saftig fermentiert, passt das Aroma genauso gut zu geschmortem Lamm wie zu frischen Erdbeeren. Sein Feuerwerk an ätherischen Ölen ist der extra Kick zu Gebratenem, Gegrilltem, Suppen und Soßen.

Die Hennes' Finest Trading Company bringt von den entlegenen Plantagen Kambodschas den „vielleicht exklusivsten Pfeffer der Welt" nach Deutschland und zur kulinart. Der legendäre Kampot Pepper in den Reifegraden Schwarz, Rot und Weiß verdankt seine Qualität reiner Handarbeit und außergewöhnlichen Anbau-Bedingungen.

„Gewürze sind Naturprodukte, die man am besten mit allen Sinnen erlebt. Nirgends funktioniert das so gut wie bei der kulinart", bekennt die Gewürzmüllerei Wiberg. Das Premium-Label der Hauben-Köche feierte den Kick-Off seiner Gourmet-Linie für die private Feinschmecker-Küche bei der kulinart nach dem Motto: selber riechen, schmecken und kaufen. 2013 wächst Wibergs Programm bei der kulinart um eine Serie hochwertiger Essige und Öle.

Wer hat Lust auf den Frankfurt-Style?

kulinart macht Lust auf Typen wie Goran Djukic, seinen Kompagnon Nicolas Vahé und deren neues Gute-Laune-Kaufhaus in der Frankfurter City. Man kauft, worauf man sitzt und bestellt, was beim „Nordischen Landgang" an Tapas oder Sushi nach Mehr verlangt, freut sich an skandinavischem Design der Extraklasse, limitierten Klamotten, liebevoll kreierten Vorspeisenkonzepten, der Fischsuppe mit Knoblauch-Majo aus einer Essenz von Flusskrebs- und Hummerschalen und anderen kleinen „Liebesdiensten" aus dem Oederweg.

kulinart hat den Trend
Entdecken Sie bei der kulinart Valentinas CO2-ärmste rollende Kaffeebar der Welt! Frankfurts jüngster stylisher Start-Up, montiert auf einem sportlichen Twizy-Stadt-Flitzer. Valentinas' Spezialkaffee kommt aus der Handtrommel der feinen Kölner Bio-Rösterei Van Dyck. Ihr Espresso ist die perfekte Mischung aus einer Gold- und einer Silbermedaille. Nur mal eben so, aus Lust am Genuss.

Für die Frankfurterin, Bettina Brandt, ist ihr neues Verkaufs- und Veranstaltungs-Konzept "Shosholoza - Spüre Südafrika" in der Bornheimer Galerie unikArt eine ganz große Herzensangelegenheit: „Alles ist authentisch und in ländlichen Regionen von Hand gefertigt. Das schafft Arbeitsplätze und Werte." Echte Handschmeichler vom Kap sind die polierten Baguette- oder Käsebretter aus alten Öl- und Rotweinfässern zu echtem Biltong und handverlesenen Delikatessen. Der Vertrieb der modernen, federleichten Keramik einer südafrikanischen Designerin wirkt direkt in den Alltag der Townships hinein. Das hochwertige Besteck mit Griffen aus Springbockhorn oder die Käsemesser aus Zinn und Edelstahl sind dem Schmuck der Ndebele-Frauen aus dem Norden der Regenbogen-Nation nachempfunden.

Eine Handvoll Bon-Bons
Es macht einfach Laune, die Liste der kulinart-Händler entlang zu streifen. Weil jeder Eintrag eine weitere leckere Geschichte erzählt: etwa das Frankfurter Frischeparadies mit seiner gehobenen Auswahl an fangfrischen Spitzenprodukten. Sapori Italiani aus Hofheim am Taunus mit seinen verführerischen Feinkostprodukten. Die Genießer Schnecken aus naturnaher Zucht in Heusenstamm. Vini di Vini aus Dreieich mit seinen klassischen Spitzengewächsen ausgewählter Vineure. Die am Main gemachten, herrlich fruchtigen Brotaufstriche und Chutneys aus der Tafelfreude-Manufaktur. Gabriellas authentische Salatsoßen. Sanvivas kulinarischer Streifzug durch die Gourmet-Enklaven der italienischen Provinzen.

Mit neuem Selbstbewusstsein malt sich die Offinger Trüffelmanufaktur einen knallroten Kussmund ins Logo. Die neue Marke „Göschle" steht für die Verwurzelung in der schwäbischen Heimat. Daran ändert auch eine hohe Auszeichnung weltweit dekorierter Käsespezialisten für die geniale Trüffelbutter nichts. Voll Spannung ist Susanne Backes-Keck noch im Käse-Labor am Tüfteln und vielleicht gibt es eine Premiere zur kulinart: einen kugeligen Frischkäse mit Weißschimmel und 10 Prozent Trüffelanteil.

Cupcakes im Zebra-Look oder mit zirkusbunten Tupfen sind der Hype für jede Kuchenparty. Mit der brandneuen Kollektion an ofenfesten Papier-Backförmchen hat sich American Heritage jüngst mit dem Back-Virus infiziert. Eine professionelle Anleitung und sämtliche Accessoires dazu gibt es bei der kulinart.

Wie aus dem Bilderbuch
Wagenradgroße Pfannen, vom Ölpresser mit Holz befeuert, befüllt mit knackigen Kürbiskernen, direkt aus der Region. So sieht echte Handarbeit aus. Die alte Steinmühle der Ölmanufaktur Schalk bei Bad Blumau in Österreich wird seit vier Generationen in Schuss gehalten, um nach alter Tradition herkunftsgeschütztes steirisches Kürbiskernöl zu pressen. Immer frisch, wenn es gebraucht wird. Tiefgrün, in reinster Qualität und mit dem vollen nussigen Aroma. Ein nachhaltiges Lebens-Mittel wie aus dem Bilderbuch.

Über der Bucht von Naxos, im höchstgelegenen Weingut am Ätna, umarmt Francesco seine Gäste kulinarisch. Mit einem guten Tropfen aus dem eigenen Keller, frischem selbstgebackenem Brot, typischem Provolone-Käse, wundervoll würziger Salami aus dem Nerodi und der Zeit, all das zu genießen, was die Natur uns schenkt: das seltene Olivenöl von der schwarzen Erde des Vulkans – kräftig und rücksichtsvoll im Geschmack. Dem Schaum von vollreifen Oliven, ein delikates Pesto, handgemacht. Limoncello nach einem alten sizilianischen Hausrezept, aus den ausgereiften Zitronen der Insel. Pasta aus einer Manufaktur, die noch mit Formen arbeitet, die nach alten Vorbildern aus Bronze gefertigt wurden und wertvollem Meersalz aus Trapani. Die feine Keramik aus einem berühmten Atelier in der Toskana und einer kleinen Manufaktur in Portugal ist schön wie sie ist. Alles liebevoll präsentiert zur kulinart von Johanna Schiller, am Stand der Contrada Malopasso.
Martina Dürscheids La pitchoune Prouvènco ist eine lebendige Enzyklopädie feinster provencalischer Delikatessen. Eine besondere Rarität bei der kulinart ist das prämierte Original Olivenöl aus dem berühmten Terroir um das Vallée des Baux. Einmalig in Deutschland: ein süffiger Likör aus vollreifen schwarzen Grossane-Oliven, der sich geschmacklich nur schwer zuordnen lässt. Gerade das macht ihn so reizvoll. Die handgearbeiteten Nudeln aus Montfuron im Luberon entstehen aus einer wertvollen historischen Weizensorte, dem Ble Dur. Das Getreide wird in 150-Kilogramm-Schargen täglich frisch gemahlen, in einer Holzmühle aus Tirol. Ein absolut authentisches Produkt: Die seltene Lavendel-Limonade aus der 1945 auf dem Plateau de Sault gegründeten Limonaderie gibt es bis heute in der Original Bügelflasche.

Ein furioser Start
Das erste deutsche Buch über Qualitäten und Tradition der Japanischen Sake-Brauer wird zur Frankfurter Buchmesse mit der Goldmedaille der Gastronomischen Akademie Deutschland ausgezeichnet. Autorin Yoshiko Ueno-Müller von Ueno Gourmet ist eine der Erfolgsgeschichten der kulinart. Mit ihrer ersten Verkostung im Bockenheimer Depot weckte die Sake-Sommelière aus Kronberg Aufsehen. Ihre Herzensbotschaft: Japanische Gourmetprodukte sind Weltklasse. Stellvertretend für eine an Tradition und Handwerk reiche Nation präsentiert sie die Spitzenprodukte ihres Landes mit fundiertem Wissen, Inspiration und dem Koch des japanischen Generalkonsulats.

Ein Lieblingsprodukt der kulinart: Die kultigen Fischdosen von Maria Organic & José Gourmet aus Portugal. Die Optik: „Großartig, wertig und smart". Der Inhalt: „Delikat, gradlinig und echt". Aus nachhaltiger Fischerei und mit Muße und Achtsamkeit hergestellt, sagt Importeur Daniel Rietdorf von manger trouvé aus Hanau. Die leckeren Appetithappen gehen zu geröstetem Brot, als Beilage zum Salat oder einfach als exklusives Mitbringsel.

Und noch eine Überraschung gibt es zum Jubiläum: Cri-Cri Interieur kehrt zurück nach Frankfurt. Als kulinart-Mentorin der ersten Stunde ist Ilse Kofler mit ihrem untrüglichen Sinn für Erlesenes, Trends und Marken seit Jahren bei der kulinart ein Gradmesser für ein gelebtes Netzwerk auf höchstem Niveau. Seit Juni 2013 gibt es in der Schneckenhofstrasse 10 in Sachsenhausen wieder eine feine Auswahl schöner Dinge. Einen Ausschnitt des hochwertigen Programms zeigt Cri-Cri zur kulinart: ausgesuchtes Geschirr, Tisch- und Bettwäsche von Rang, hochwertige Leuchten, Dekoteppiche, Bezugsstoffe und Polstermöbel von den besten Designern der Welt.

Ein Augenschmaus

kulinart schmückt sich im Jubiläumsjahr mit Unikaten für die feine Tischkultur aus der Atelier-Werkstatt der Gold- und Silberschmiede Katzie Hughes und Scott Templin: Servier- oder Sushitabletts aus über tausend Jahre alter Deutscher Mooreiche, kombiniert mit Bronze oder Silber, dazu passenden Serviettenringen, Ess-Stäbchen und hochwertige Leinen-Servietten.

Die Faszination am Drechseln bedeutet für Peter Hromek, „in höchster Präzision, Technik und mit handwerklichem Können eine eigene Sprache zu finden." Im Mittelpunkt der kulinart, Messe für Genuss und Stil, stehen Hromeks praktische Meisterwerke für Gourmets: edle Salz- und Pfeffermühlen und die neuen, handgefertigten Kurbelmühlen aus Ebenholz, Hainbuche, Zwetschge oder Walnuss. Kleine technische Wunderwerke mit ausgetüftelten Mahlwerken. Eine Innovation aus der Sinntaler Werkstatt, in der 16 Jahre Erfahrung stecken.

Eine gute Partie
Kooperationen ergeben sich am Genießer Marktplatz kulinart ganz von selbst. Sie stärken das Netzwerk und bringen ein deutliches Mehr an Vielfalt. Die Lust am Miteinander hat in Frankfurts Genussecke Sachsenhausen den argentinischen Spitzenkoch Freddy Ochoa vom Restaurant Caracol und die Traditions-Confiserie Jamin zusammen geführt – denn selbstbewusste Qualität, kompromisslose Transparenz und Vertrauen auf der Basis natürlichen Geschmacks treffen sich immer!

Die VIP-Lounge der kulinart
Küchenausstatter Miele zeigt sich als Premium-Partner der kulinart selbstbewusst und engagiert: „Als Mentor der ersten Stunde genießen wir gemeinsam den Erfolg einer kleinen aber feinen Messe, die für Genuss-Menschen gemacht ist", sagt Jürgen Muth, Miele-Verkaufsleiter in Frankfurt. Zur Jubiläums-kulinart präsentiert sich die Weltmarke im neuen Outfit und mit brillanten Innovationen: die exklusive Küchen-Baureihe „Design for Life" legt den Fokus auf wenige edle Materialien, eine ruhige Ästhetik, pure Kochleidenschaft und eine neue Professionalität in der Bedienung. Die Einbaugeräte der Generation „pure line" sind mit interaktiven Displays ausgestattet, die alle einer gemeinsamen Logik folgen. „Mit eingebautem Kochbuch und Geling-Garantie – so einfach war's noch nie!", begeistert sich Jürgen Muth. Das schafft beim Liveact auf der Miele-Showbühne noch mehr Raum für kulinarische Kreationen der Extraklasse (mehr zum Programm finden Sie in Kürze im nächsten Beitrag).

Das Allgäuer Sonntagsbier von Meckatzer Löwenbräu ist das Lieblingsbier der kulinart, weil die Privatbrauerei im handwerklichen Brauverfahren eine Philosophie des bewussten Genießens pflegt. Seit 2012 ist die ausdrucksstarke Marke Premium-Partner der kulinart. Die Allgäuer Traditionsbrauerei gehört in der vierten Generation zu Deutschlands Kult-Brauern mit konsequenter Qualitätsphilosophie. Ihr legendäres Weiss-Gold lässt sich keiner gängigen Biersorte zuordnen. Seit über hundert Jahren wird dieser Glücksfall der Braukunst nach überlieferter Rezeptur in handwerklicher Tradition hergestellt.

Sind sie nicht liebenswert?
Die Schwaben-Connection der Stuttgarter kulinart schickt eine Botschaft an den Main: Wer mit Liebe genießt, ist überall willkommen! Kult an Metzgermeister Stefan Bless sind nicht nur seine Schwaben-Chips (pikante getrocknete Maultaschen-Flips), seine würzige Fenchel-Salami oder die bockig schwäbische Schwarzwurst. Der Ur-Stuttgarter rockt die kulinart am Main mit seinen preisgekrönten Stuggis: knackig-hausgemachte Cocktail-Würstchen, die den Senf im Darm gleich mitliefern.

Florian und Manuela Frank von Wein & Gut verkosten im Bockenheimer Depot ein super-entschleunigtes Tröpfchen. Ariane Riek von Gaumenlieb erntet noch kurz vorher die Früchte für ihre feine Kost in Omas Krautgarten. Die Pilger vom Neckar treten mit naturreinem Olivenöl aus Bari und fix-frechen Cocktail-Klassikern aus dem Fass von joypott zum kulinart-Jubiläum in die Genuss-Stapfen ihrer Frankfurter Kollegen.

Daten und Fakten
kulinart 2013 - Messe für Genuss und Stil
26. und 27. Oktober 2013 Frankfurt im Bockenheimer Depot
16. und 17. November 2013 Stuttgart im Römerkastell, Phoenixhalle

Öffnungszeiten: Samstag 12-22 Uhr und Sonntag 10-19 Uhr
Eintritt für Besucher: € 10,-

Veranstalter
Conny Krenn Projekte
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!